Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Hier finden Sie weitere Informationen: Datenschutzerklärung
OK

AC-Gelenk-Arthrose

Das Acromio-Clavicular-Gelenk (Schultereckgelenk) ist ein Gelenk zwischen der Clavicula (Schlüsselbein) und dem Schulterblatt und damit die einzige Verbindung zwischen dem Körperstamm und der oberen Extremität. Nahezu jede Bewegung der oberen Extremität bedarf auch einer Bewegung im Schultereckgelenk. Dies zeigt die enorme Wichtigkeit, aber auch die große Belastung dieses Gelenkes. Insbesondere bei Überkopftätigkeiten wird das Gelenk besonders beansprucht. Eine Arthrose lässt sich im AC-Gelenk hierdurch häufig schon in relativ geringem Lebensalter radiologisch nachweisen, diese muss aber nicht immer Beschwerden verursachen.
Bei ausgeprägter Arthrose ist der Knorpelüberzug der Gelenkpartner aufgebraucht, es kommt zu Kontakt von Knochen auf Knochen, die Beweglichkeit ist somit meist auf Dauer eingeschränkt und schmerzhaft.

Symptome

Wird eine Arthrose des Schultereckgelenkes symptomatisch, beklagen die Patienten in der Regel einen Belastungsschmerz, insbesondere beim Heben des Armes zwischen 60-120°. Das Liegen auf der betroffenen Schulter ist sehr häufig schmerzhaft und nicht mehr möglich, ebenso das Führen des Arms zur Gegenseite vor dem Körper. Nicht selten berichten die Patienten über Schmerzen zum Nacken ausstrahlend mit Verspannungen und Spannungskopfschmerz.

Diagnose

Die Diagnose sollte einerseits durch Bildgebung gesichert sein (Röntgen, MRT), aber vor allem durch die richtige klinische Untersuchung als wirkliche Ursache der Beschwerden identifiziert sein. Unter Umständen kann durch eine Injektion eines Schmerzmittels in das Gelenk das Beschwerdebild weiter eingegrenzt werden.

Therapie

Führt eine Arthrose des Schultereckgelenkes zu zunehmenden Beschwerden, ist eine Therapie angezeigt. Konservative Verfahren wie Krankengymnastik, Manuelle Therapie, entzündungshemmende Schmerzmittel oder aber Cortison-Injektionen in das Gelenk erbringen meist keine dauerhafte Verbesserung.
Es besteht die Möglichkeit, durch einen arthroskopischen Eingriff dem Gelenk zu einer verbesserten Beweglichkeit zu verhelfen. Hierbei werden einige Millimeter des Schlüsselbeins (5-10mm) mit kleinen Instrumenten abgetragen, das Gelenk wird auf Seiten beider Gelenkanteile geglättet, so dass wieder ein „reibungsloses“ Bewegen möglich wird. Die Funktion des Gelenkes wird durch diese Operation nicht beeinträchtigt.

Rehabilitation

Nach der Operation ist der Arm in einem Verband lediglich bis zur Wundheilung ruhiggestellt (ca. 1 Woche), wird aber durch Krankengymnastik ab dem ersten Tag postoperativ aus dem Verband heraus bewegt. Prinzipiell darf im schmerzfreien Bereich aktiv und passiv frei bewegt werden. Entzündungshemmende Medikamente sollte für die ersten 3-4 Wochen eingenommen werden.

News

28. November 2019
PD Dr. Agneskirchner moderiert Online-Fortbildung zu Rotatorenmanschette

Erhalten Sie ein hochkarätiges Update zur Diagnostik und Behandlung von Rotatorenmanschettenläsionen im zeitsparenden Videoformat. PD Dr. Jens Agneskirchner moderierte das …

21. November 2019
PD Dr. Agneskirchner ist Co-Editor von neuem Fach-Guide

Das neu erschienene Fachbuch „Complications in Arthroscopic Shoulder Surgery" wurde von einem Team führender Arthroskopie-Spezialisten verfasst und ist eine wertvolle …

1. Oktober 2019
10 Jahre Sportsclinic Germany / go:h (Gelenkchirurgie Orthopädie Hannover)

Im Oktober 2009 begannen die orthopädischen Chirurgen Philipp Lobenhoffer, Jens Agneskirchner und Markus Tröger ihre Arbeit als Sportsclinic Germany. Die Ärzte waren …

Prof. Lobenhoffer Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Pro-Implant

Seit September 2019 ist Prof. Lobenhoffer ehrenamtlich als Vorsitzender der Pro-Implant-Stiftung tätig. Diese Stiftung wurde von PD Dr. Andrej Trampuz, Centrum für …

Internationaler Schulter Prothesen Kongress der go:h wieder erfolgreich

Vom 21. bis 22.6.19 fand zum 9. Mal der Internationale Schulterprothesenkurs („RSA Course") der go:h unter der wissenschaftlichen Leitung von PD Dr. Jens Agneskirchner …

Hannover, 21. und 22. Juni 2019
9. Internationaler Schulter-Prothesenkurs der go:h im Juni

Am 21.-22. Juni 2019 findet der mittlerweile 9. Internationale Schulterprothesekurs („RSA Kurs") der go:H statt. An zwei Tagen werden internationale Teilnehmer aus mehr als …

Erneut Ärzte der go:h auf der Focus-Ärzteliste

Erneut wurden auch 2019 die Ärzte der go:h auf Basis einer unabhängigen Datenerhebung als Top Mediziner ausgezeichnet. Prof. Lobenhoffer und Dr. Tröger werden im Bereich …

PD Dr. Jens Agneskirchner Live Operateur in Frankreich

Vom 06. - 08. Juni 2019 war PD Dr. Agneskirchner erneut zum „Annecy Live Surgery 2019" (Dr. Laurent Lafosse) eingeladen, einem alle 2 Jahre stattfindenden „Woodstock" …